Gereizte Nase behandeln | Bepanthen® Nasensalbe
Switch Language

Gereizte Nase: Innen und aussen gut versorgt mit Bepanthen® Nasensalbe

Ob Erkältung oder Allergie – die Nase steht hierbei im Mittelpunkt, und sie zeigt sich entsprechend schnell gereizt. Die schützende Schleimhaut im Naseninneren trocknet aus, es bilden sich Krusten und Borken, die schmerzhaft aufreissen können. Neben dem Inneren der Nase leidet auch der empfindliche äussere Bereich um die Nasenflügel herum, wenn er beim häufigen und intensiven Naseputzen in Mitleidenschaft gezogen wird. Eine wunde Nase innen und aussen kann sehr unangenehm sein. Die gute Nachricht: Es gibt Hilfe.

Tipps bei einer trockenen Nase: Jede Art der Reizung vermeiden

Kind leidet aufgrund einer Erkältung an wunder Nase innen und aussen.

Um eine gereizte Nase innen und aussen zu behandeln, sollten Sie zunächst alle Einflüsse reduzieren, welche die empfindliche Nasenschleimhaut und die Nasenflügel zusätzlich reizen könnten. Dazu gehören:

  • Abschwellende Nasentropfen und -sprays: Bleiben Sie bei der vorgesehenen Einnahmedauer und -häufigkeit, wenn Sie eine Erkältung bekämpfen. Denn: Abschwellende Sprays enthalten Stoffe, die die Nasenschleimhaut austrocken und wund werden lassen.
  • Ungeeignete Taschentücher: Eine wunde Nase aussen entsteht durch häufiges Reiben mit einem Taschentuch – verschlimmert durch den Gebrauch grober Küchenpapiertücher oder von Toilettenpapier. Besser sind Taschentücher mit Aloe-Vera-Extrakt.
  • Heftiges Schnäuzen: Um Ihre Nase von Nasensekret zu befreien, sollten Sie – statt heftig ins Taschentuch zu schnäuzen – besser vorsichtig und sanft die Nase putzen.
  • Trockene Umgebungsluft: Heizungen sorgen im Winter für angenehme Temperaturen – sie entziehen der Nasenschleimhaut jedoch auch viel Feuchtigkeit. Vermeiden Sie bei einer wunden Nasenschleimhaut besser trockene Heizungsluft, indem Sie beispielswiese Luftbefeuchter einsetzen.

Gesellschaftlich zwar ein No-Go, aber als gesundheitlich vorteilhaft ist der Ratschlag „Nase hochziehen“ zu bewerten: Das gebietet sich zwar nur in den eigenen vier Wänden und wenn man mit seiner wunden Nase alleine ist, erweist sich jedoch als besonders schonend und entlastet zugleich die Nasennebenhöhlen.

Unterstützung bei der Heilung: Eine gereizte Nase von aussen und innen behandeln

Nasensalben beruhigen eine trockene Nasenschleimhaut und gerötete, entzündete Nasenflügel gleichermassen. Verwenden Sie am besten spezielle Nasensalben, zum Beispiel die Bepanthen® Nasensalbe mit Dexpanthenol, einer Vorstufe von Vitamin B5 (auch Provitamin genannt). Der Wirkstoff dringt in die geschädigte Nasenschleimhaut ein und unterstützt die Neubildung von Zellen und damit deren Wiederaufbau.

Die Bepanthen® Nasensalbe unterstützt die Heilung einer trockenen, gereizten Nase innen und aussen und lindert die entsprechenden Symptome.

Gereizte Nase? Kein Problem!

Bepanthen® Nasensalbe für die wunde Nase

Arzneimittel

Bei einer trockenen, gereizten Nase heisst es: Salbe auftragen! Mit Bepanthen® Nasensalbe unterstützen Sie den natürlichen Heilungsprozess.

Zum Produkt

Unterstützung bei der Heilung: Eine gereizte Nase von aussen und innen behandeln

Unser Tipp: Eine dicke Schicht Salbe vor dem Schlafengehen kann hilfreich sein, da der Wirkstoff dann ungestört über Nacht wirken kann.

Curve Image