Bitte beachten Sie die Pflichtangaben.
Pflaster an der Ferse: Blasen am Fuß mit Bepanthen® behandeln

Wie Blasen entstehen und wie man Blasen behandelt

Pflaster an der Ferse: Blasen am Fuß mit Bepanthen® behandeln

Neue Schuhe und eine ausgedehnte Wanderung oder langes Arbeiten mit einem ungewohnten Werkzeug – diese Kombinationen führen häufig zu einer Blase am Fuss oder Finger.

Denn Blasen entstehen immer dann, wenn eine Hautstelle ungewohnt stark belastet wird und sich die obere Hautschicht gegen die untere schiebt. Dadurch lösen sich die beiden Schichten voneinander, und der entstandene Hohlraum füllt sich mit Gewebewasser.

 

Der Körper schützt sich mit Hornhaut vor Blasen

Blasen spürt man oft erst dann, wenn es bereits zu spät ist. Haben sie sich jedoch erst einmal bemerkbar gemacht, kann der Schmerz brennend und ein weiteres Laufen oder Hantieren kaum möglich sein. Die gute Nachricht: Sie müssen Ihre neuen Schuhe nicht gleich wegwerfen. Meist gewöhnt sich die Haut an die neue Passform und wappnet sich mit Hornhaut gegen die Belastung. Das Gleiche gilt für die Blase am Finger, die meist nur zu Beginn einer ungewohnten Arbeit vorkommt.

 

Eine offene Blase am Fuss oder am Finger gründlich desinfizieren und behandeln

Die Hautschicht über einer Blase ist dünn und reisst – bei anhaltender Belastung – leicht ein. Dabei tritt das Gewebewasser aus, und eine Wunde entsteht. Gerade bei Blasen am Fuss oder am Finger ist eine Desinfektion der Verletzung wichtig, denn die Gefahr, dass sie mit Keimen in Berührung kommt, ist bei einer offenen Blase besonders gross. Säubern Sie die Wunde und tragen Sie einen antiseptischen Wundspray auf. Im weiteren Verlauf kann eine Wundheilcreme, z. B. mit dem Wirkstoff Dexpanthenol, die Regeneration der Haut unterstützen.

Kleben Sie die Blase im Anschluss mit einem festen aber atmungsaktiven Pflaster sorgfältig ab. Es gibt spezielle Blasenpflaster, die die Wunde mit Gelpolstern vor Druck schützen und sich schonend ablösen lassen. Viele dieser Gelpflaster erzeugen ein feuchtes Milieu, in dem die Wunde besonders schnell und – in der Regel ohne unschöne Narben – abheilt.

 

Schnellere Wundheilung

Um die Wundheilung zu beschleunigen, kommt es vor allem auf ein feuchtes Milieu an. Was bedeutet das?

Hier erfahren >>

Wunde heilt schlecht?

Was sind die Ursachen für eine schlechte Wundheilung und was können Sie dagegen unternehmen?

Zu den Antworten >>

Kleine Wunden behandeln

Wie werden kleine Alltagswunden richtig versorgt? Welche Schritte wichtig sind, erfahren Sie hier.

Jetzt lesen >>

Bepanthen® Plus
Kategorie: Arzneimittel
Packungen: Bepanthen® Plus Wundspray: 30 ml-Spray, Bepanthen® Plus Creme: 30 g-Tube,
100 g-Tube
Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

Bepanthen® Salbe
Kategorie: Arzneimittel
Packungen: 30 g-Tube, 100 g-Tube
Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

Bepanthen® Creme
Kategorie: Arzneimittel
Packungen: 30 g-Tube, 100 g-Tube
Dies sind zugelassene Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

Bepanthen® Narben-Gel
Kategorie: Medizinprodukt
Packungen: 20 g-Spender mit Massage-Roller
Lesen Sie die Packungsbeilage.

Bepanthen®Kühlendes Schaumspray
Kategorie: Medizinprodukt
Packungen: 75 ml-Spraydose
Lesen Sie die Packungsbeilage.

Bepanthen® Augentropfen
Kategorie: Medizinprodukt
Packungen: 20 x 0,5 ml-Einzeldosen, 1x 10 ml-Tropfflasche
Lesen Sie die Packungsbeilagen: Augentropfen Einzeldosen, Augentropfen Tropfflasche.

Bepanthen® Nasensalbe
Kategorie: Arzneimittel
Packungen: 10 g-Packung (2 x 5 g-Tube)
Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

Bepanthen® Derma Lipstick
Kategorie: Kosmetikum
Packungen: 4.5 g-Stick.

Bepanthen® Sensiderm Creme
Kategorie: Medizinprodukt
Packungen: 20 g-Tube, 50 g-Tube
Lesen Sie die Packungsbeilage.

Bepanthen® SensiDaily Schutzbalsam
Kategorie: Kosmetikum
Packungen: 150-ml-Tube.