Switch Language

Brennende Augen – Ursachen und Symptome

Wenn die Augen brennen, empfinden das viele als unangenehmes Ziehen oder Stechen. Lesen Sie im Folgenden, welche Begleitsymptome oft auftreten und was die häufigsten Ursachen sind.

Brennende Augen

Mann mit brennenden Augen

Nur sehr selten treten brennende Augen allein auf: Meist zeigen sie sich in Verbindung mit anderen unangenehmen Beschwerden. Dazu gehören

  • gerötete Augen,
  • ein Juckreiz an den Lidrändern,
  • vermehrter Tränenfluss,
  • verstärkte Schleimbildung und
  • ein Fremdkörpergefühl im Auge.

Mögliche Ursachen für brennende Augen

Brennende Augen können eine Folge von trockenen Augen sein: Die natürliche Tränenflüssigkeit befeuchtet die Binde- und Hornhaut nicht ausreichend. Die Ursachen können sein, dass zu wenig Tränenflüssigkeit produziert wird oder aber, dass die qualitative Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit unzureichend ist. Dadurch werden die Augen trocken, gerötet, müde und brennen.

Die Gründe können sehr unterschiedlicher Art sein: Oft ist nur eine Überanstrengung der Augen der Auslöser für das unangenehme Gefühl. Doch wenn die Augen brennen, kann das auch ein Hinweis auf eine Krankheit oder eine Allergie sein.

Brennende Augen durch Müdigkeit – Überbeanspruchung der Augen

Langes Lesen und Bildschirmarbeit schaden unseren Augen, da wir sie beim konzentrierten Lesen und Arbeiten vor dem Computer sehr stark beanspruchen. Hinzu kommt, dass die Augen dabei oft nicht ausreichend befeuchtet werden, da das Blinzeln vergessen wird.

Trockene Augen

Brennende Augen treten oft in Verbindung mit trockenen Augen auf: Die natürliche Tränenflüssigkeit befeuchtet die Binde- und Hornhaut nicht ausreichend. Dadurch werden die Augen trocken, gerötet, müde und brennen. Umwelteinflüsse wie trockene Luft, Tabakrauch oder Zugluft verstärken die Trockenheit der Augen zusätzlich.

Sind trockene Augen die Ursache für das Augenbrennen, kann eine Tränenersatzflüssigkeit in Form von Augentropfen Abhilfe schaffen. Sie beruhigt die gereizten Augen und stabilisiert den natürlichen Tränenfilm. Das Auge wird befeuchtet und geschützt. Bewährt haben sich z.B. Augentropfen mit den feuchtigkeitsspendenden Stoffen wie Hyaluronsäure und Dexpanthenol.

Allergien

Häufig sind auch Allergien der Auslöser für das lästiges Augenbrennen. Wer im Frühling und Frühsommer unter juckenden und brennenden Augen leidet, sollte einen entsprechenden Allergietest machen. Neben den Pollen können aber auch Tierhaare, Hausstaub oder Lebensmittel hinter einer allergischen Reaktion stecken. Ein Besuch und ein entsprechender Test beim Arzt können hier Aufschluss über die Art der Allergie geben.

Bindehaut- oder Hornhautentzündung

In seltenen Fällen kann das Augenbrennen eine Entzündung der Bindehaut ankündigen. Ist die Entzündung durch Bakterien verursacht, muss sie in der Regel mit Antibiotika behandelt werden. Auch eine Entzündung der Hornhaut kann zu brennenden Augen führen.

Einnahme von Medikamenten

Einige Medikamente haben Nebenwirkungen, die durch eine reduzierte Produktion der Tränenflüssigkeit zu trockenen Augen führen. Dazu zählen blutdrucksenkende Arzneien, Schmerzmittel und Wirkstoffe, die mit dem Vitamin A verwandt sind. Sollten sich durch die Einnahme Beschwerden einstellen, kann der Arzt gegebenenfalls ein Ersatzpräparat verschreiben – fragen Sie ruhig ganz gezielt nach.

Krankheiten

Augenbenetzungsstörungen mit brennenden Augen können auch als Begleitsymptom infolge von Erkrankungen wie Diabetes, Rheuma oder einer Schilddrüsenerkrankung auftreten.

Wenn die Augen brennen…

Bepanthen® Augentropfen für trockene und gereizte Augen

Medizinprodukt

Kommt es im Rahmen trockener, gereizter Augen zu einem Brennen, sollten Sie zu beruhigender Hilfe greifen. Aber wie? Ganz einfach: Jetzt...

zu unseren Bepanthen® Augentropfen greifen

Curve Image